Logo EuroSail
slide-DE-1-01-1
slide-DE-2-01
slide-DE-3-01

Niederlande und Belgien: Amsterdam – Brügge oder vv

Duration: 7 Tage
Price: Ab € 950
Level: Für Jeden
  • Flämische Gastfreundschaft und Geschichte

    Während dieser Reise stehen die grossen flämischen Städte im Mittelpunkt des Interesses: Antwerpen, Gent und Brügge. Bevor Sie dort ankommen, machen Sie sich mit einem wunderschönen Teil der Niederlande bekannt. Sie radeln den kurvenreichen Fluss, die Vecht, entlang. An deren Ufern stehen eindrucksvolle Burgen und Herrenhäuser aus vergangenen Zeiten. Sie besuchen unterwegs eine echte holländische Bauernkäserei, wo der Käse noch auf traditionelle Weise gemacht wird. Weiter gehts durch das Windmühlengebiet Kinderdijk. Über die Festungsstadt Willemstadt am imposanten seeländischen Strom nehmen wir Kurs in Richtung Belgien. Dann übernachten wir in Antwerpen, die Stadt von dem Mahler Rubens, dessen Bilder Sie in der Kathedrale bewundern können. Sie radeln das Gezeitenrevier der Niederschelde entlang von Antwerpen nach Gent. Dort steht die Altstadt mit den imposantem Belfort-Turm und der St. Baafskathedral mit dem berühmten Meisterwerk von Jan van Eyck auf dem Programm. Sie spüren den Charme vergangener Zeiten. Der Zielhafen ist Brügge mit seiner pitorresken Innenstadt, sicherlich die Schönste der flämischen Städte.

    Route: Amsterdam-Vianen-Dordrecht-Tholen-Antwerpen-Dendermonde-Gent-Brügge

    NB: Ab 18 Gäste bieten wir Ihnen diese Reise an mit zwei Reiseleiter. Sie können sich jeden Tag entscheiden ob Sie an einer längere oder kürzere Radtour teilnehmen möchten.

  • Verfügbare Daten in 2018:
    Amsterdam – Brügge (Fiep)
    Brügge – Amsterdam (Fiep)
    Brügge – Amsterdam (Fleur)
    Zuschlag Einzelzimmer auf Anfrage.
    19 Mai / 21 Juli
    11 August
    13 Oktober
     € 1.050
    € 1.050
    € 950

  • Schiff Fiep (24 Passagiere/12 Kabinen)                     Premium

    Im Jahr 2000 wurde die Fiep (damals noch Anna Cornelia) von einem Frachtschiff zu einem modernen und großzügigen Passagierschiff umgebaut, das speziell für Rad-und Schiffsreisen in den Niederlanden und in Belgien eingesetzt wird. Seit dem Herbst 2012 hat das Schiff einen neuen Besitzer und einen neuen Namen. Es wurde im Winter 2012/2013 komplett renoviert, fährt seitdem unter dem Namen Fiep und wird durch seinen stolzen, neuen Besitzer Harrie Wagt betrieben. Harrie und seine Crew setzen alles daran, Ihnen einen unvergesslich schönen Urlaub zu bereiten, der Ihre Erwartung noch übertreffen wird. Die Fiep kann bis zu 24 Gästen Unterkunft bieten.
    Es gibt zwei Ebenen, wobei sich im Oberdeck der Salon, eine geräumige Sitzecke mit Breitbild-TV, eine gemütliche Bar und ein großes Sonnendeck befinden. Hier lässt sich wunderbar eine Tasse Kaffee oder der Aperitif genießen. Im Unterdeck befindet sich der klimatisierte Restaurantbereich, wo die leckeren Mahlzeiten serviert werden. Im Salon kann kostenloses WIFI genutzt werden. Allerdings kann nicht immer für eine stabile Verbindung garantiert werden, da es sich um ein mobiles Netzwerk handelt.
    Im Unterdeck verfügt die Fiep über 12 komfortable Kabinen. 10 Zweipersonen-Kabinen (10qm, separate Betten) und zwei kleinere Kabinen (8qm, Stockbetten). Jede Kabine besitzt eine Dusche mit WC und Waschbecken. Die Fenster können geöffnet werden und die Kabinen verfügen über Zentralheizung und Klimaanlage. In jeder Kabine gibt es einen kleinen Tresor und einen Föhn.

    Schiff Fleur (20 Passagiere/ 10 Kabinen)                              Premium

    Die Fleur ging 2002 an den Start. Das geschmackvoll umgebaute Passagierschiff mit schöner Linienführung wurde speziell für die kleinen französischen Kanäle und Schleusen gebaut und fährt seit 2002 durch ganz Frankreich. Reint Dragt ist schon seit vielen Jahren der Besitzer. Diese jahrelange Erfahrung und Verbundenheit spiegeln sich in jeden Detail und garantieren einen gelungenen Urlaub. Die Fleur kann auf ihren Reisen über die französischen Wasserwege bis zu 20 Gäste mitnehmen.
    Die Fleur hat zwei Ebenen, wobei sich auf dem Oberdeck der Salon, eine großzügige Sitzecke, eine gemütliche Bar und das Sonnendeck befinden. Auf dem Sonnendeck kann man  wunderbar eine Tasse Kaffee oder den Aperitif genießen. Im Salon gibt es kostenlosen Zugang zum WIFI. Allerdings kann nicht immer für eine stabile Verbindung garantiert werden, da es sich um ein mobiles Netzwerk handelt. Im Salon gibt es Zentralheizung und Klimaanlage.
    Im Unterdeck verfügt die Fleur über 10 komfortable Kabinen (8qm, separate Betten). Jede Kabine besitzt eine Dusche mit WC und Waschbecken. In den Kabinen gibt es ebenfalls Zentralheizung und Klimaanlage. Hier finden Sie auch einen kleinen Tresor und einen Föhn.

     

  •  

    Tag 1 (Sa): Amsterdam – Vianen
    Radtour: ca. 15 km
    13:00 Uhr Ankunft
    13:30 Uhr Willkommen
    14:00 Uhr Wir legen mit dem Schiff ab und fahren nach Nichtevecht.
    Danach fangen wir mit einer kurzen Radtour an, die uns am kurvenreichen Fluss Vecht nach Breukelen entlangführt.
    Am späten Nachmittag bringt uns das Schiff nach Vianen, einem kleinen Städtchen am Fluss Lek (Niederrhein).
    18:15 Uhr Begrüßungsgetränk
    18:30 Uhr Abendessen
    20:00 Uhr Stadtrundgang

    Tag 2 (So): Vianen – Dordrecht
    Radtour: ca. 50 km
    8:00 Uhr Frühstück
    9:00 Uhr Am Morgen radeln wir über eine schöne Strecke zur Silberstadt Schoonhoven. Ab Schoonhoven geht es weiter durch die Alblasserwaard nach Kinderdijk. Dort erscheint eine ganze Reihe von grossen Windmühlen, die gebaut wurden, um die Alblasserwaard trocken zu pumpen. Danach fahren wir mit der Iris nach Dordrecht, eine der ältesten Städte Hollands. Dordrecht ist von je her ein wichtiger Knotenpunkt in der Schifffahrt.
    Wir übernachten im historischen Wolwevershafen.
    18:30 Uhr Abendessen
    20:00 Uhr Stadtspaziergang

    Tag 3 (Mo): Dordrecht – Tholen
    Radtour: ca. 35 km oder 50 km
    8:00 Uhr Während des Frühstücks fahren wir nach Willemstad, einer alten Festungsstadt am Haringvliet.
    10:30 Uhr Wir radeln von dort aus an einem imposanten Schleusenkomplex “dem Volkerak” entlang nach Tholen. Tholen war einst eine Insel inmitten der grossen Ströme, wo viele Leute vom Fischfang lebten. Zur Zeit ist Tholen auf unterschiedliche Arten mit dem Festland verbunden. Trotzdem ist es noch immer ein malerisches Dörfchen mit vielen Erinnerungen an seine bewegte Vergangenheit.
    18:30 Uhr Abendessen

    Tag 4 (Di): Tholen – Antwerpen
    Radtour: ca. 35 km
    8:00 Uhr Frühstück
    9:00 Uhr Wir radeln in südliche Richtung durch ein waldreiches Gebiet, die „Wouwse Plantage“. Das Schiff liegt am Ende des Damms, von wo aus wir gemeinsam durch den eindrucksvollen Hafen von Antwerpen zur Stadtmitte fahren.
    Antwerpen ist bekannt als die Diamantenstadt, aber auch als die Geburtsstadt des berühmten Malers Rubens. In der “Onze Lieve Vrouwe Kathedrale” können wir einige seiner Werke bewundern. Im Umkreis der Kathedrale und an dem grossen Markt stehen viele herrschaftliche Häuser, die von einer reichen Vergangenheit zeugen.
    18:30 Uhr Heute gibt es kein Abendessen an Bord. Sie können z.B. eines der Belgischen Restaurants von Antwerpen besuchen.

    Tag 5 (Mi): Antwerpen – Dendermonde
    Radtour: ca. 30 km oder 55 km
    8:00 Uhr Frühstück
    9:00 Uhr Nach dem Frühstück fahren wir aus dem Hafen hinaus zur Zeeschelde. Wir folgen diesem schönen, aber launischen Gezeitenfluss stromaufwärts in Richtung Dendermonde. Ein schöner Radweg verläuft den Fluss entlang durch die herrliche Landschaft rund um die Schelde. Sie können auf halbem Wege in Temse wieder an Bord der Iris gehen oder den ganzen Weg nach Dendermonde weiterradeln, einem freundlichen Städtchen an der Schelde.
    Am Abend können Sie an einer Bierverkostung teilnehmen.
    18;30 Uhr Abendessen
    20:00 Uhr Stadtspaziergang

    Tag 6 (Do): Dendermonde – Gent
    Radtour: ca. 35 km
    8:00 Uhr Frühstück
    9:00 Uhr Wir radeln ab Dendermonde weiter die Schelde entlang nach Gent. Gent ist eine quirlige Universitätsstadt mit reicher Vergangenheit. Mittags haben Sie die Gelegenheit, die Stadt auf eigene Faust zu entdecken oder in der lebhaften Innenstadt zu shoppen.
    Die Stadt entstand in der römischen Zeit dort, wo die Flüsse Leie und Schelde zusammenflossen. Die günstige Lage brachte über viele Jahre hinweg großen Wohlstand in die Stadt, der seinen Höhepunkt am Ende des 13. und Anfang des 14. Jahrhunderts fand. Die Tuchindustrie brachte großen Reichtum. In der Innenstadt sind noch viele alte Patrizierhäuser erhalten geblieben. In der “Lakenhalle” (1425) trafen sich damals die Tuchhändler. Die wichtigste Kirche ist die St. Baafs Kathedrale. Der Bau dieser Kathedrale dauerte mehrere Jahrhunderte, was man auch an den verschiedenen Baustilen erkennen kann. In der Kathedrale gibt es einige Meisterwerke der mittelalterlichen Malerei, wobei “Die Anbetung des Lamm Gottes” von Jan van Eyck das bekannteste Meisterwerk ist.
    18.30 Uhr Abendessen

    Tag 7 (Fr): Gent – Brügge
    Radtour: ca. 45 km
    8:00 Uhr Frühstück
    9:00 Uhr Unsere heutige Radtour beginnt außerhalb der Stadt und führt durch das angenehm flache Land von Westflandern nach Brügge.
    Brügge, die auch das Venedig des Nordens genannt wird, ist vielleicht die Schönste der flämischen Städte. Ihre mittelalterliche Altstadt ist nahezu unberührt geblieben. Brügge war einst eine Weltstadt und auch Handels- und Kunstzentrum, was noch an vielen Merkmalen erkennbar ist. Brügge ist aber auch eine sehr lebendige Stadt, in der man gut ausgehen und shoppen kann.
    18.30 Uhr Abendessen
    20.00 Uhr Stadtspaziergang

    Tag 8 (Sa): Brügge
    8.00 Uhr Frühstück
    9.00 Uhr Abfahrt

  • Tag 1 (Sa): Brügge – Gent
    Radtour: ca. 15 km
    13:00 Uhr Ankunft in Brügge.
    Brügge, das auch das Venedig des Nordens genannt wird, ist vielleicht die schönste der flämischen Städte. Ihre Altstadt, die aus dem Mittelalter stammt, ist nahezu unberührt geblieben. Brügge war einst eine Weltstadt und auch Handels- und Kunstzentrum, was an noch vielen Merkmalen erkennbar ist. Sie ist aber auch eine lebendige Stadt, in der man gut ausgehen und shoppen kann.
    13:30 Uhr Willkommen
    14:00 Uhr Abfahrt aus Brügge.
    14:30 Uhr Sicherheitshinweise
    15:00 Uhr Direkt außerhalb der Stadt beginnt die Radtour durch das entspannt zu fahrende Flachland von West- Flandern. Während des Abendessens fahren wir mit dem Schiff weiter nach Gent. Gent ist eine lebendige Universitätsstadt, die ebenfalls eine reiche Vergangenheit besitzt. Die Stadt entstand dort, wo in der römischen Zeit die Flüsse Leie und Schelde zusammenflossen. Die günstige Lage brachte über viele Jahre hinweg großen Wohlstand, der Ende des 13. bis zu Beginn des 14. Jahrhunderts seinen Höhepunkt erreichte. Die Tuchindustrie verhalf zu großem Reichtum. In der Innenstadt sind noch viele alte Patrizierhäuser erhalten geblieben. In der “Lakenhal”(1425) trafen sich die Stoffhändler und wickelten ihre Geschäfte ab. Die wichtigste Kirche ist die St. Baafs Kathedrale, die in verschiedenen Jahrhunderten in den jeweils entsprechenden Baustilen aufgebaut wurde. In der Kathedrale befindet sich eine Anzahl von Meisterwerken mittelalterlicher Gemäldekunst, wovon wohl “Die Anbetung des Lamm Gottes” von Jan van Eyck das Bekannteste ist.
    18:00 Uhr Begrüßungsgetränk
    18:15 Uhr Abendessen
    20:00 Uhr Stadtrundfahrt durch das historische Zentrum.

    Tag 2 (So): Gent – Dendermonde
    Radtour: ca. 40 km
    8:00 Uhr Frühstück
    9:00 Uhr Wir verbringen erst noch etwas Zeit in Gent. Die Radtour führt heute entlang der Zeeschelde. Diesem schönen aber unberechenbaren Gezeitenfluss folgen wir stromabwärts Richtung Dendermonde, einem netten Provinzstädtchen, das an der Mündung der Dender liegt. Am Abend können Sie an einer Bierverkostung teilnehmen.
    18:30 Uhr Abendessen

    Tag 3 (Mo): Dendermonde – Antwerpen
    Radtour: ca. 30 / 55 km
    8:00 Uhr Frühstück
    9:00 Uhr Heute folgen wir der Schelde weiter stromabwärts über Baasrode und Temse nach Antwerpen. Entlang des Flusses verläuft ein schöner Radweg in der wirklich zauberhaften Landschaft an der Schelde.
    Antwerpen ist bekannt als die Diamantenstadt, aber auch als Geburtsstadt des berühmten Malers Rubens. In der “Onze Lieve Vrouwe Kathedrale” können wir einige seiner Werke bewundern. Im Umkreis der Kathedrale und am großen Markt stehen viele herrschaftliche Häuser, die von einer reichen Vergangenheit zeugen.
    18:30 Uhr Abendessen auf eigene Rechnung in der Stadt.

    Tag 4 (Di): Antwerpen – Tholen
    Radtour: ca. 35 km
    8:00 Uhr Frühstück
    9:00 Uhr Den Vormittag verbringen wir in Antwerpen.
    12:00 Uhr Mittags werden wir den imposanten Seehafen Antwerpen verlassen und nehmen an Bord ein leichtes Mittagessen zu uns.
    15:00 Uhr Ab den Kreekrak Schleusen radeln wir nach Tholen durch ein waldreiches Gebiet, die „Wouwse Plantage“. Tholen war einst eine Insel inmitten der grossen Ströme, wo viele Menschen vom Fischfang lebten. Zurzeit ist Tholen auf unterschiedliche Arten mit dem Festland verbunden. Dennoch ist es immer noch ein malerisches Dörfchen mit vielen Erinnerungen an seine bewegte Vergangenheit.
    18:30 Uhr Abendessen

    Tag 5 (Mi): Tholen– Dordrecht
    Radtour: ca. 35 km
    8:00 Uhr Frühstück
    9:00 Uhr Heute folgen wir den imposanten seeländischen Strömen nach Norden. Die Radtour führt durch Alt- Vossemeer Richtung Willemstad. Dieses schöne Festungsstadt liegt am Hollands Diep. Von Willemstad geht es mit dem Schiff weiter nach Dordrecht, eine der ältesten Städte Hollands.
    18:30 Uhr Abendessen
    20:00 Uhr Stadtrundgang

    Tag 6 (Do): Dordrecht – Vianen
    Radtour: ca. 35 / 55 km
    8:00 Uhr Frühstück
    9:00 Uhr In Dordrecht startet die Radtour durch den Alblasserwaard nach Kinderdijk. Wir entdecken eine ganze Reihe von großen Windmühlen, die gebaut wurden, um den Alblasserwaard trocken zu pumpen. Über Schoonhoven, der bekannten Silberstadt, führt die Radtour uns weiter durch die traumhaft schöne, holländische Flusslandschaft nach Vianen, einem Festungsstädtchen am Flüsschen Lek. Sie können auch in Schoonhoven an Bord kommen und den letzten Teil der Tour mitfahren.
    18:30 Uhr Abendessen

    Tag 7 (Fr): Vianen – Amsterdam
    Radtour: ca. 45 km
    8:00 Uhr Während des Frühstücks fahren wir nach Breukelen.
    9:00 Uhr Ab dort beginnt die Radtour an dem kurvenreichen Fluss Vecht entlang Richtung Amsterdam. Unterwegs besuchen wir einen Käsebauernhof, wo der Käse noch auf traditionelle Weise hergestellt wird. Zielpunkt der Reise ist Amsterdam, wo sie noch Gelegenheit haben, eine Grachtenrundfahrt zu machen oder eines der vielen, schönen Museen zu besuchen.
    18:30 Uhr Abendessen
    20:00 Uhr Stadtrundgang

    Tag 8 (Sa): Amsterdam
    8:00 Uhr Frühstück
    9:00 Uhr Abfahrt

  • Im Reisepreis inbegriffen 
    – 8 Tage / 7 Nächte
    – 7 x Frühstück
    – 6 x Abendessen an Bord
    – Lunchpakete für unterwegs
    – Kaffee und Tee an Bord
    – Reiseleitung (ab 18 Gäste 2 Reiseleiter)
    – Bettwäsche und Handtücher
    – Tägliche Kabinenreinigung
    – Kabinen mit Klimaregelung
    – Begrüßungsgetränk
    – Rundfahrt in Gent
    – Bierverkostung

    Nicht inbegriffen
    – Reservierungskosten (pro Buchung – obligatorischer Zuschlag) € 15
    – Mietfahrrad (inkl. Fahrradtasche, Helm und Wasserflasche)  € 80
    – Persönliche Versicherungen
    – Trinkgelder (fakultativ)
    – Getränke und Eintrittsgelder (nicht erwähnt unter inbegriffen)

    Auf Anfrage
    – Miete von E-bike
    – Spezielle Diätwünsche

  • Schwierigkeitsgrad
    Die Reise wird als Level 1 bewertet: Für Jeden. Diese Urlaube eignen sich für Jeden mit guter Kondition und Basisfähigkeiten im Radfahren. Die Landschaft ist größtenteils flach und wir benutzen möglichst abgetrennte Radwege. Diese Radtouren sind für Menschen jeden Alters geeignet, mit Entfernungen bis zu 50 Kilometer. Sie sitzen ca. 4 Stunden im Sattel.

    Fahrradmiete
    Fiep: 8 Gänge Gudereit Hybrid Rad € 80 pro Woche (Radtasche, Wasserflasche, Helmbenutzung inklusive)
    Fleur: 11 Gänge Gudereit Hybrid Rad € 80 pro Woche (Radtasche, Wasserflasche, Helmbenutzung inklusive)
    Miete von E-bike : € 165 pro Woche (nur auf vorheriger Anfrage, begrenzte Anzahl verfügbar, rechtzeitige Buchung dringend empfohlen)

    Abfahrtsort Amsterdam oder Brügge
    Diese Reise beginnt in Amsterdam oder Brügge.
    In Amsterdam liegt die “Fiep” im “Nautisch Kwartier”, nicht weit vom Hauptbahnhof (Centraal Station) entfernt.
    In Brügge liegt die “Fiep” beim Busparkplatz an der “Buiten Katelijnevest, nicht weit vom Bahnhof entfernt.
    Sie werden um ca. 13.00 Uhr an Bord erwartet. Um 13.30 Uhr verlässt das Schiff den Hafen.
    Sollten Sie später ankommen, dann informieren Sie uns bitte telefonisch oder per E-Mail.

    CONTACT:
    Tel Fiep:  +31 (0) 629079789
    Tel Fleur: +31 (0) 622738010 / +31 (0) 631783857
    Tel office: +31 (0)299313071
    e-mail: info@eurosailtravel.com

    Anlegeplatz in Amsterdam

    Amsterdam Oosterdok weergeven op een grotere kaart

    Anlegeplatz in Brugge

    Brugge weergeven op een grotere kaart