Logo EuroSail
slide-EN-1-01
slide-EN-2-01
slide-EN-3-01

Deutschland: Entlang Rhein und Main, Amsterdam – Aschaffenburg

Duration: 14 tage
Price: € 1.999
Level: Für Jeden
  • Niederlande und Deutschland: Entlang von Rhein und Main, Amsterdam – Aschaffenburg

    Eine Rad- und Schiffsreise durch abwechslungsreiche Landschaften ist die perfekte Kombination für einen erfolgreichen Urlaub. Sie können den Tag über aktiv mit dem Rad unterwegs sein und werden vom Schiff begleitet, welches Sie am Ende jeden Tages als Ihr schwimmendes Hotel erwartet. Wenn Sie nicht mit dem Rad fahren wollen, können Sie die Tour vom Schiff aus genießen und die vorbeiziehende Landschaft bewundern. Zuerst erkunden Sie mit dem Rad die flache und ruhige Landschaft der Niederlande mit den berühmten Windmühlen entlang des Flusses. Später in Deutschland folgen wir dem Rhein stromaufwärts, zuerst durch städtische Regionen, später jedoch vorbei an zahlreichen, sagenumwobenen Schlössern. Neben der wundervollen Landschaft erleben Sie auch kulturelle Höhepunkte, Kunstschätze und genießen regionale kulinarische Spezialitäten. Ab Mainz folgen wir dem Main durch die vielseitige Landschaft der Rhein-Main Region und Hessens und erkunden alte Städte und Dörfer voller historischer Sehenswürdigkeiten. Die Touren durch wunderbare Weinanbaugebiete, Obstplantagen und Wiesen entlang des Main runden die malerische Tour ab.

     Reiseplan: Amsterdam – Wijk bij Duurstede – Arnheim – Rees – Düsseldorf – Keulen – Bonn – Koblenz – St. Goar – Rüdesheim – Mainz – Frankfurt am Main – Aschaffenburg – Aschaffenburg

    NB: Iris: Wir bieten Ihnen diese Reise ab 18 Gästen mit zwei Reiseleitern an. Sie haben täglich die Möglichkeit, an einer längeren oder an einer kürzeren Radtour teilzunehmen. Auf der Allure gibt es 1 Reiseleiter.

  • Verfügbare daten in 2019:
    Amsterdam – Aschaffenburg (Allure)
    Zuschlag Einzelzimmer auf Anfrage
    4 mai € 1.999
  • Schiff Iris (24 Passagiere/ 12 Kabinen)                    Premium

    Die Iris ging im April 2005 an den Start. Sie ist ebenfalls ein umgebautes Frachtschiff, das 24 übernachtenden Gästen und 50 Tagesgästen Unterkunft bietet. Lenny Versteeg ist seit 2011 die stolze Besitzerin und Gastgeberin der Iris. Das geschmackvolle Ambiente mit Liebe zum Detail verleihen dem komfortablen Schiff  einen unverwechselbaren femininen Touch mit viel Charme. Die gastfreundliche Crew freut sich darauf, Sie an Bord begrüßen zu dürfen. Das Schiff ist auf vielen Flüssen und Kanälen in den Niederlanden, in Belgien und in Deutschland einsetzbar.
    Die Iris verfügt über zwei Ebenen, wobei sich im Oberdeck der Salon, eine großzügige Sitzecke mit Breitbild-TV, eine gemütliche Bar und ein Sonnendeck befinden. Von hier aus können Sie während der Fahrt die Aussicht genießen. Im Salon haben Sie Zugang zum kostenfreien WIFI- Netz. Allerdings ist dabei nicht immer eine stabile Verbindung zu garantieren, da es sich um ein mobiles Netzwerk handelt.
    Im Unterdeck verfügt die Iris über 12 geräumige und komfortable Kabinen (10qm, separate Betten). Jede Kabine besitzt eine Dusche mit WC und Waschbecken. Außerdem sind Zentralheizung und Klimaanlage vorhanden. In jeder Kabine gibt es einen kleinen Safe und einen Föhn.

       

    Schiff Allure (20 Passagiere/10 Kabinen)

    Die Allure ging 1998 an den Start. Die ehemalige Besitzerin, Jossie Verkerk, ließ nach eigenem Entwurf, dieses Binnenfahrtschiff mit schöner Linienführung, zu einem komfortablen und freundlichen Passagierschiff umbauen. Seitdem fährt die Allure sehr erfolgreich für Rad-und Schiffsreisen in den Niederlanden, in Belgien und in Deutschland. Seit 2011 hat die Allure einen neuen Besitzer: Martien van de Velde. Er managt die Allure mit neuem Elan. Unter seiner Leitung ist die Allure immer noch ein beliebtes, kleines Passagierschiff für Rad-und Schiffsreisen.
    Die Allure besitzt einen gemütlichen Salon mit Breitbild-TV, eine kleine Sitzecke und eine Bar. Außerdem verfügt sie über ein wunderbar großes Deck, wo bei schönem Wetter die Mahlzeiten von hervorragender Qualität serviert werden. Während der Fahrt können Sie hier die vorbeigleitende Landschaft genießen.
    Im Salon kann kostenloses WIFI genutzt werden. Allerdings kann leider nicht immer eine stabile Verbindung garantiert werden, da es sich um ein mobiles Netzwerk handelt. Im Salon gibt es Zentralheizung und Klimaanlage.
    Im vorderen Bereich verfügt die Allure über 10 komfortable Kabinen. 9 Zwei-Personenkabinen (9qm, separate Betten) und 1 Kabine mit einem Doppelbett (9qm). Jede Kabine besitzt eine Dusche mit WC und Waschbecken. Die Fenster können geöffnet werden und im Raum gibt es Zentralheizung. Auf dem Gang gibt es eine Klimaanlage. In jeder Kabine befindet sich ein kleiner Tresor und ein Föhn.


  • Tag 1 (Sa): Amsterdam – Wijk bij Duurstede
    Radtour: ca. 15 km
    12:30 Uhr Ankunft in Amsterdam
    13:00 Uhr Willkommen und Vorstellung der Besatzung
    13:00 Uhr Schiff verlässt den Hafen
    14:00 Uhr Sicherheitshinweise
    14:30 Uhr Kurze Testfahrt nach Breukelen (in New York als „Brooklyn“ bekannt) entlang der Vecht.
    17:00 Uhr Zurück an Bord
    18:15 Uhr Willkommensgetränk
    18:30 Uhr Abendessen während das Schiff entlang des Amsterdam-Rhein-Kanals fährt. Das Schiff bringt uns nach Wijk bij Duurstede; eine der ältesten Siedlungen der Niederlande.

    Tag 2 (So): Wijk bij Duurstede – Arnheim
    Radtour: ca. 50 km
    7:00 Uhr Wir fahren während des Frühstücks nach Wageningen.
    9:00 Uhr Ab Wageningen steigen wir auf’s Rad, um zum Nationalpark de Hoge Veluwe mit seinem Kröller- Müller Museum zu fahren.
    Der zum Kulturerbe gehörende Park wurde Anfang des 20. Jahrh. durch das Ehepaar Anton und Helene Kröller-Müller gestiftet. Anton war ein erfolgreicher Geschäftsmann. Sein Hobby war das Jagen mit Freunden und Geschäftspartnern und so  kaufte er ab 1909 phasenweise De Hoge Veluwe als Jagdgebiet. Helene war eine leidenschaftliche Kunstsammlerin. Anton und Helene hatten den Traum, Natur und Kultur einen gemeinsamen Ort zu geben. Zwischen 1909-1923 wurde die Basis für den heutigen Park gelegt. In dieser Periode wurde auch mit dem Bau eines Museums für die Kunstsammlung begonnen.
    1935 wurde der Park in einer Stiftung untergebracht: Der Nationalpark De Hoge Veluwe. Das Kröller-Müller Museum ist vor allem für seine weltberühmte Sammlung aus dem 19. und 20. Jahrhundert bekannt. Dabei nimmt die umfassende Sammlung von Vincent van Gogh einen besonderen Platz ein.
    Mittags fahren wir nach Arnheim, wo wir wieder auf das Schiff treffen.
    18:30 Uhr Abendessen
    20:00 Uhr Stadtspaziergang

    Tag 3 (Mo): Arnheim – Rees
    Radtour: ca. 50 km
    8:00 Uhr Frühstück während die Fahrt
    9:00 Uhr Die Radtour beginnt in Pannerden. Bevor wir die deutsche Grenze erreichen, passieren wir Doornenburg, eine wunderbar restaurierte mittelalterliche Festung. Das Märchenschloss wurde bereits als Filmkulisse verwendet. Ab Doornenburg fahren Sie entlang der rechten Rheinseite und überqueren die Grenze bei Lobith. Auf dem Weg zu unserem Tagesziel Rees passieren wir Emmerich, eine größere Stadt mit einer charmanten Rheinpromenade. Der Tag endet in Rees, einer Stadt mit beeindruckenden Festungsruinen.
    18:30 Uhr Abendessen
    20:00 Uhr Stadtspaziergang

    Tag 4 (Di): Rees – Düsseldorf
    Radtour: ca. 50 km
    8:00 Uhr Wir fahren während des Frühstücks und steigen bei Wesel auf’s Rad.
    9:00 Uhr Heute konzentrieren wir uns auf das Ruhrgebiet, dem wohl größten Industriegebiets Europas. Städte wie Essen, Duisburg, Oberhausen und Dortmund sind miteinander eng durch ein Netz von Autobahnen, Straßen, Flüsse und Kanäle verbunden. Die Region war einst sehr wohlhabend und daher ein wichtiges Ziel im Jahr 1923, als belgische und französische Truppen die Vergeltungszahlungen für den 1. Weltkrieg von Preußen forderten. Auch in den Jahren 1944 – 45 spielte die Region eine wichtige Rolle. Man kann sich kaum vorstellen, dass man hier Rad fahren kann, aber es geht! Die Bundesregierung hat viel Mühe in die Neuentwicklung der Region gesteckt, nachdem viele Fabriken geschlossen wurden. Die Landschaft ist zwar nicht immer besonders malerisch, aber dennoch beeindruckend und sollte bei Reisen in der Region nicht ausgelassen werden. Wir wollen aber auch nicht zu lange damit verbringen, an Fabriken entlang zu radeln. Daher treffen wir inmitten der Region bei Duisburg wieder auf dem Schiff und fahren nach Düsseldorf weiter.
    18:30 Uhr Abendessen an Bord
    20:00 Uhr Am Abend besuchen wir die Altstadt, in der Sie das berühmte Altbier probieren können. Sie werden erstaunt sein, wie international diese Stadt ist – fast ein Fünftel der Bewohner stammen aus dem Ausland.

    Tag 5 (Mi): Düsseldorf – Köln
    Radtour: ca. 45 km
    8:00 Uhr Frühstück
    9:00 Uhr Wir lassen das Ruhrgebiet hinter uns und fahren mit dem Rad in Richtung Köln. Wir bleiben nahe am Rhein, damit wir am nicht zu späten Nachmittag in Köln ankommen und Zeit haben, uns die Stadt anzusehen. Köln ist die älteste deutsche Großstadt und wurde von den Römern gegründet. Der Stadt wurde bereits im Jahr 50 n. Chr. von der römischen Kaiserin Agrippa das Stadtrecht verliehen. Später wurde Köln zu einer der wichtigsten Zentren des Heiligen Römischen Reichs. Das Wahrzeichen der Stadt ist natürlich der Kölner Dom am Bahnhof sowie die Bahnbrücke, die über den Rhein führt. Der Bau des Doms begann im Jahr 1258, fertig gestellt wurde er jedoch erst im Jahr 1880! Die Stadt wurde 1944 fast vollständig zerstört. Eine Ausnahme stellt das aus dem Jahr 1330 stammende, wundervoll restaurierte Rathaus dar.
    18:30 Uhr Abendessen in der Stadt

    Tag 6 (Do): Köln – Bonn
    Radtour: ca. 45 km
    8:00 Uhr Frühstück
    9:00 Uhr Heute folgen wir dem Fluss weiter in Richtung Bonn und besuchen die ehemalige Hauptstadt Deutschlands (1945 – 1990). Als Ost- und West-Deutschland wieder vereinigt wurden, wurde die Landeshauptstadt nach Berlin verlegt. Heute befinden sich jedoch noch sechs Regierungsbehörden hier. Wie Köln wurde auch Bonn von den Römern im Jahr 10 v. Chr. gegründet, da sich hier der Bau einer Brücke anbot. Wir besuchen das alte Rathaus, das Münster sowie das Geburtshaus von Beethoven.
    18:30 Uhr Abendessen

    Tag 7 (Fr): Bonn – Koblenz
    Radtour: ca. 48 km
    8:00 Uhr Während des Frühstück fahren wir nach Remagen.
    9:00 Uhr Hier beginnt ihre Radtour, doch zuerst besuchen wir diese Stadt, die eine bunte historische Vergangenheit bietet. Heute ist Remagen besonders berühmt für die Ludendorff-Brücke, welche für die amerikanische Operation „Lumberjack“ im Jahr 1945 die einzige benutzbare Rheinbrücke war. Der Brückenkopf wurde in ein Museum umgewandelt, welches der Geschichte der Brücke gewidmet ist. Nach Remagen beginnt ein romantischerer Abschnitt des Rheintals mit Festungen, Herrenhäusern und den ersten Weinanbaugebieten in den mitteldeutschen Hügeln. Wir treffen in Andernach wieder das Schiff und fahren nach Koblenz. Der Name der Stadt stammt vom lateinischen Wort „Confluentes“ ab, was einen Ort bezeichnet, an dem zwei Flüsse ineinander übergehen (der Rhein und die Mosel). Das König Wilhelm von Preußen-Denkmal an dieser Stelle ist ein beeindruckendes Wahrzeichen. Koblenz wurde nach den Schäden im 2. Weltkrieg wieder zu einer gemütlichen Stadt aufgebaut.
    18:30 Uhr Abendessen

    Tag 8 (Sa): Koblenz
    8:00 Uhr Frühstück
    9:00 Uhr Heute gönnen wir uns einen Ruhetag. Sie können zum Beispiel die Stadt erkunden oder Schloss Stolzenfels besuchen. Die Stadt besteht aus der Altstadt und der Neustadt. Die Altstadt hat die Form eines Dreiecks, an deren zwei Seiten der Rhein und die Mosel fließen. An der dritten Seite gibt es endlose Hügel, auf deren Höhen zahlreicher Schlösser stehen.
    18:30 Uhr Abendessen

    Tag 9 (So): Koblenz –Alken
    Radtour: circa 40 km
    7:00 Uhr Schiff fährt nach Winningen
    8:00 Uhr Frühstück während der Fahrt.
    9:00 Uhr Nach der frühen Schiffsfahrt nach Winnigen startet die Radtour zur Burg Eltz. Einen Teil der Strecke müssen wir zu Fuß zurücklegen, da die Burg gut hinter den Hügeln versteckt liegt. Diese ‘Burg’ unterscheidet sich von allen anderen Burgen. Sie blieb während der Kriege unversehrt und war immer in Besitz derselben Familie. Sie verfügt über eine besondere Architektur und es gibt noch viele originale Möbelstücke. Es gibt eine Schatzkammer mit erstklassigen, goldenen und silbernen Kunstwerken. Sie steht auf einem hohen Felsen und ist doch in einem Tal eingebettet. Diesen Besuch sollten Sie nicht versäumen! Danach geht es wieder zu Fuß und auf dem Rad zurück zum Schiff in Moselkern
    16:00 Uhr Das Schiff fährt nach Alken, wo wir übernachten.
    18:30 Uhr Während der Fahrt Abendessen

    Tag 10 (Mo): Alken – Koblenz – St Goar
    Radtour: ca. 40 km
    7:00 Uhr Schiff legt nach Koblenz ab.
    8:00 Uhr Frühstück während der Fahrt
    9:30 Uhr Das Ziel unserer heutigen Radtour ist die alte Stadt Boppard. Hier wendet sich der Rhein um beinahe 180 Grad. Boppard mit seinen steilen Weinbergen, einer der schönsten Rheinpromenaden des Mittelrheins und den am besten erhaltenen römischen Festungsmauern nördlich der Alpen war schon immer ein Besuchermagnet. Das Tagesziel ist St. Goar, in der Nähe der berühmten Loreley. Ein Wanderweg führt an diese schöne Stelle, welche eine wunderbare Aussicht auf den schmalsten Teil des romantischen Rheintals bietet. Die ersten Spuren menschlicher Siedlungen konnten bis zu der Zeit zurück verfolgt werden, in der die Loreley-Ebene sich auf einer Ebene mit dem Rhein befand (vor 600.000 Jahren). Während des Mittelalters war die Loreley, gemeinsam mit dem Binger Loch, als einer der gefährlichsten Abschnitte des Rheins bekannt. Es kann zu vielen Tragödien für Seemänner mit ihren hölzernen Schiffen. Hier in St. Goar, direkt gegenüber der Loreley, siedelte der Heilige St. Goar.
    18:30 Uhr Abendessen
    20:00 Uhr Stadtspaziergang

    Tag 11 (Di): St. Goar – Rüdesheim
    Radtour: ca. 40 km
    8:00 Uhr Während des Frühstück fahren wir mit dem Schiff durch diese berühmte Passage.
    9:00 Uhr Später setzen wir unsere Radtour entlang des Mittelrheins in Richtung Rüdesheim fort. Entlang des Wegs befinden sich viele prunkvolle Schlösser. Wir verbringen die Nacht in Rüdesheim, einer historischen Winzerstadt. Bereits die Römer bauten hier Wein an. Die Altstadt geht bis auf Mittelalter zurück und Teile der Stadtfestungen, wie der Adlerturm, sind gut erhalten. Hier können Sie gemütliche Weintavernen in traditionellen Fachwerkhäusern entdecken. Kein Besucher kann diese international bekannte Stadt verlassen, ohne die berühmte Drosselgasse besucht zu haben. Die Drosselgasse ist das Herzstück der Rüdesheimer Altstadt, und ein wahrer Magnet für Besucher aus der ganzen Welt.
    18:30 Uhr Abendessen
    20:00 Uhr Stadtspaziergang

    Tag 12 (Mi): Rüdesheim – Mainz
    Radtour: ca. 35/50 km
    8:00 Uhr Frühstück
    9:00 Uhr Die erste schöne Etappe führt uns durch die Weinberge und bekannte Weindörfer. Der Rhein fließt hier gemächlich und formt kleine Inseln in seinem bis zu 800 m breiten Flussbett! Unser Ziel ist Mainz, wo Rhein und Main aufeinander treffen. Nachmittags haben Sie Zeit, um diese interessante Stadt zu entdecken. Mainz ist besonders stolz auf seine Innenstadt mit weitläufigen Plätzen, liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern und beeindruckenden Kirchen im Barockstil. Die Atmosphäre der Altstadt ist warm und gemütlich.
    18:30 Uhr Abendessen in der Stadt

    Tag 13 (Do): Mainz – Frankfurt-am-Main
    Radtour: ca. 45 km
    8:00 Uhr Frühstück
    9:00 Uhr Das einzigartige Erkennungszeichen von Frankfurt sind die vielen Wolkenkratzer im Stadtzentrum, welche die Skyline von Frankfurt bilden. Frankfurt ist eine der wenigen Städte in der Europäischen Union, die eine solche Skyline zu bieten hat (neben London, Warschau, Madrid, Rotterdam und La Défense in einem Außenbezirk von Paris). Aufgrund der Skyline wird Frankfurt daher auch oft als „Mainhattan“ bezeichnet.
    18:30 Uhr Abendessen

    Tag 14 (Frei): Frankfurt-am-Main – Aschaffenburg
    Radtour: ca. 45 km
    8:00 Uhr Frühstück
    9:00 Uhr Unser heutiger Radausflug führt uns in das kleine, romantische Seligenstadt mit seinen schmalen Gassen, Fachwerkhäusern und seiner Basilika. Danach überqueren wir den Main mit einer kleinen Fähre und fahren durch Hanau, der Geburtsstadt der Gebrüder Grimm. In Aschaffenburg, wo sich am Rhein auch das Schloss Johannisburg befindet, treffen wir wieder auf das Schiff. Dieses Schloss ist das Erste, was Sie sehen, wenn sie sich Aschaffenburg nähern, da es eine der prächtigsten aller Palastanlagen aus der Renaissance ist.
    17:30 Uhr Verkostung von lokalen Bieren und Wein.
    18:30 Uhr Abendessen

    Tag 15 (Sa): Aschaffenburg
    8:00 Uhr Frühstück
    9:00 Uhr Abreise

    Programm und Angaben unter Vorbehalt von zwischenzeitlichen Änderungen infolge technischer, meteorologischer und/oder nautischer Gründe.

     

  •  

    Im Reisepreis inklusive
    – 15 Tage / 14 Nächte
    – 14 x Frühstück
    – 12 x Abendessen an Bord
    – Lunchpakete für unterwegs
    – Kaffee und Tee an Bord
    – Reiseleitung (Iris: ab 18 Gäste 2 Reiseleiter)
    – Bettwäsche und Handtücher
    – Tägliche Kabinenreinigung
    – Kabinen mit Klimaregelung (nur Iris)
    – Begrüßungsgetränk
    – Eintritt Nationalpark Hoge Veluwe
    – Eintritt Museum Remagen
    – Eintritt Johannisburg
    – Bier / Weinverkostung

    Nicht exklusive
    – Reservierungskosten (pro Buchung – obligatorischer Zuschlag) € 15
    – Mietfahrrad (inkl. Fahrradtasche, Helm und Wasserflasche)  € 160
    – Persönliche Versicherungen
    – Trinkgelder (fakultativ)
    – Getränke und Eintrittsgelder (nicht erwähnt unter inbegriffen)

    Auf Anfrage
    – Miete von E-bike
    – Spezielle Diätwünsche

  • Schwierigkeitsgrad
    Die Reise wird als Level 1 bewertet: Für Jeden. Diese Urlaube eignen sich für Jeden mit guter Kondition und Basisfähigkeiten im Radfahren. Die Landschaft ist größtenteils flach und wir benutzen möglichst abgetrennte Radwege. Diese Radtouren sind für Menschen jeden Alters geeignet, mit Entfernungen bis zu 50 Kilometer. Sie sitzen ca. 4 Stunden im Sattel.

    Fahrradmiete
    Iris: 11 Gänge Gudereit Hybrid Rad € 80 pro Woche (Radtasche, Wasserflasche, Helmbenutzung inklusive)
    Allure: 8 Gänge Gudereit Hybrid Rad € 80 pro Woche (Radtasche, Wasserflasche, Helmbenutzung inklusive)
    Miete E-bike: € 165 pro Woche (nur auf vorheriger Anfrage, begrenzte Anzahl verfügbar, rechtzeitige Buchung dringend empfohlen)

    Abfahrtsort: Amsterdam
    Das Schiff liegt im Nautischen Viertel von Amsterdam, nicht weit vom Hauptbahnhof entfernt.
    Wir erwarten Sie am Samstag um etwa 12.30 Uhr an Bord. Das Schiff verlässt den Hafen um 13.00 Uhr. Wenn Sie nicht um diese Zeit ankommen können, kontaktieren Sie uns bitte per Telefon oder E-Mail.

    KONTAKT:
    Tel Iris: +31(0) 620245095
    Tel Allure: +31(0) 619531474
    Tel: Office: +31 (0)29931371
    E-Mail: info@eurosailtravel.com

    Anlegeplatz Amsterdam

    Amsterdam Oosterdok weergeven op een grotere kaart